Soziales Lernen

Die bewusste Vermittlung personaler und sozialer Kompetenzen ist als Aufgabe der Schule in den Bildungsplänen verankert. Auch im Unterrichtsalltag ist das Thema ‚soziales Lernen‘ zentral. Um den Unterricht für die Schülerinnen und Schüler effektiv gestalten zu können, braucht es nicht nur verbindliche Vereinbarungen und Regeln für das Verhalten jedes Einzelnen in der Klasse – es bedarf auch eines sozialen Miteinanders, so dass Lernen  im Unterricht, in der Klasse und letztendlich in der gesamten Schule gelingen kann.

Ein Sozialcurriculum stellt hierbei eine wesentliche Hilfe dar: Es beschreibt eine gemeinsame Zielsetzung und welche Aspekte des sozialen Lernens an einer Schule besonders gefördert werden. Das Sozialcurriculum ist eine Basis für gemeinsame Diskussionen über soziales Lernen aller am Schulleben Beteiligter.

Das von der Schulgemeinschaft des Gymnasiums Korntal-Münchingen in den Jahren 2008 bis 2010 entwickelte Leitbild bildet die Grundlage unseres Sozialcurriculums. Zum Sozialcurriculum am Gymnasium Korntal-Münchingen gehören zahlreiche Angebote, Projekte und Aktivitäten, die Schülerinnen und Schüler zu einem sozialen und verantwortlichen Miteinander in der Schule und der Gesellschaft anleiten. Diese werden im Folgenden tabellarisch aufgeführt.[1]

 

Tabelle Sozialcurriculum

 


[1] Nach: Ripplinger, Jürgen. In 3 Schritten zu einem Sozialcurriculum. Wie Schulen bestehende Bausteine sozialen Lernens vernetzen können. Agentur für Soziales Lernen GmbH, Stuttgart.